Eine Lüge ist eine Lüge ist eine Lüge.

Schlimm ist es wenn man ein Tier gehen lassen muss. Noch schlimmer wenn es ganz plötzlich und unerwartet passiert.

So wie Heute bei uns.

Eigentlich wohnen wir sehr ruhig und ländlich, aber die die vorbeifahren brettern auf Teufel komm raus durch…

50??? Was ist das???

Auch dieses Jahr mussten wir wieder eine Samtpfote zu Grabe tragen. Darüber sind wir sehr traurig. Aber ich habe es meinen Kindern gesagt. Sie müssen lernen, dass der Tod genauso zum Leben gehört. Man soll seine Lieben nicht vergessen. Es war mir wichtig. Ich wollte sie nicht anlügen. Das haben sie nicht verdient.

Natürlich ist es hart._DSC0723

Es wurde viel geweint. Das Kreuz auf dem der Katzen-Bruder steht wurde mit einem weiteren Namen versehen.  Ein Tuch in das die Katze eingewickelt wurde durften die Kinder bunt bemalen. Es hat ihnen gut getan.

Malen hat in solchen Fällen immer etwas Meditatives und Reinigendes.

 

Nachdem wir die Katze beerdigt haben sie noch ein paar Wünsche für das Tier geäußert. Wir haben sie zu unserer verstorbenen Tante Emma geschickt. Die hätte morgen Geburtstag. „Dieses Jahr hat sie ein Geschenk von uns bekommen.“ meinte meine Große.

„Sie wird auf beide Katzen aufpassen und sie alle sind im Himmel nicht alleine.“

So hart wie Abschied ist. Er gehört nun mal zum Leben dazu… und ich finde auch das müssen Kinder vorsichtig lernen. Mit viel Gefühl, Geduld und Liebe.

 

Eure Christin

 

Stoffwahl zu Smekke

Dieser Beitrag enthält Werbung

Für Smekke ist im Magazin Summerjeans als Stoffempfehlung angegeben.

Aber es funktioniert auch sehr gut Summersweat.

_DSC0559

So habt ihr wahnsinnig viele Möglichkeiten. Man kann Smekke wunderbar Uni oder mit floralen Prints nähen, oder ganz peppig in pink. Traut euch einfach. ❤

Auf jeden Fall sollte der Stoff für Smekke dehnbar sein.

Ich freu mich schon auf all eure tollen Smekke(s)

Hier ist meine Stoffwahl:

Als erstes habe ich nun den Summersweat „Loveletters“ vernäht.

_DSC0544

In dieser Woche möchte ich mich an den Stepper in Knitoptik versuchen.

Zu guter Letzt möchte ich noch einen Smekke aus Summerjeans nähen.

Zeigt mir eure Stoffe. ❤

_DSC0525

Eure

img_1731

Der Herbst ist da

Dieser Beitrag enthält Werbung

Der Herbst ist da.

_DSC8982

Der Morgen zeigt sich von seiner schönsten Seite. Traumhaftes Licht und wundervoll frische Lufte begrüßen uns jeden Tag.

_DSC8977

Wir sammeln Kastanien und Eicheln.

_DSC9015

Wir essen Apfelkuchen und schlürfen Kürbissuppe.

_DSC8996

Wir sammen bunte Blätter und tänzeln durch den Wald. Wir sammeln Erinnerungen.

Unser Garten wird langsam von Blättern dekoriert und wir ernten unsere letzten Früchte ab.

_DSC9009

Wir genießen die Sonne und sammeln ihre Strahlen für den Winter.

_DSC8999

Ach der Herbst ist sooo schön…

 

Ich durfte den wunderschönen rosamelierten Jersey „A Moonlightwalk“ von BORA für das Lookbook vernähen. Es war sofort klar wer sich etwas aus diesem traumhafen Jersey wünscht…Dieser tolle Jersey ist noch bis kommenden Montag Mittag in der Händlervorbestellung bei Lillestoff. ❤

 

Genäht habe ich das Ballarinakleid von AnniNanni mit der Kapuze des Kuschelkleides. Diese habe ich mit dem moosgrünen Nicki von Lillestoff gefüttert. Sie liebt ihr Kleid sehr und das sieht man auf den Bildern glaube ich ziemlich ganz gut.

_DSC8990

Macht es euch schön…

Eure

img_1731

 

Verlinkt am Freitag mit den Lillelieblinks

 

 

 

 

 

Ein Leben ohne Hund… Undenkbar

Seit gut 2 Monaten ist unsere Familie durch einen Hund erweitert. Ein Sprichwort sagt: „Das letzte Kind hat Fell…“ Das kann bei uns schon zutreffen.

Dieses wundervolle Tier ist fester Bestandteil der Familie und gibt sich wahnsinnig viel Mühe sich im Rudel einzufinden und sie macht das wirklich toll.

Aber man spürt auch teilweise von Außen ab und an einen Widerstand. Menschen, welche jetzt Hunde nicht mögen achten schon sehr darauf dass der Junghund sich wirklich vorbildlich benimmt… 😉 Sei’s drum.

Wer mit mir ein Problem hat, der kann es gerne behalten.

Eigentlich war es immer klar, dass ich irgendwann wieder einen Hund haben werde. Mir war es egal, dass ich schon etliche Male von Hunden gebissen wurde. Eine Narbe ziert auch mein Gesicht… Wenn man genau hinsieht sieht man die Narbe knapp unterm linken Auge beginnend über die Nase sich ziehend. (Das war ein Dackel…) Aber es war mir egal. Ich fühlte mich schon immer zu Hunden und Katzen sehr hingezogen. Diese Vertrautheit und dieses ohne Worte verstehen – das fand ich schon als Kind toll.

Ich hatte sogar selbst einen Hund. Rocco hieß er. Früher in den 80igern wurden die Hunde am Land gerne an der Kette vor dem Stall oder der Scheune gehalten. Eigentlich schade.

Rocco und ich hatten trotz der Kette immer ein wahnsinnig gutes Verhältnis und manchmal wenn alle sehr beschäftigt waren, lies ich Rocco von der Kette und er ging mit mir mit. Er wich nicht von meiner Seite. Er war mein Freund.

Eines stürmischen Herbsttages jedoch passierte es. Ein Fuchs war in unser Dorf gekommen und war sehr zutraulich. Das Tier war definitiv nicht gesund. Zu der Zeit galt die Tollwut als noch nicht ausgestorben.

Ich weiß nicht warum ich es tat… Vielleicht war ich mit meinen 4 Jahren einfach zu klein…Vielleicht hatte ich auch Angst…

Rocco bellte wie verrückt und ich ließ ihn von der Kette. Er wollte uns ja beschützen.

Ihr könnt euch denken was dann passierte.

Der Fuchs ergriff die Flucht und Rocco jagte ihm nach.

Das Letzte was ich weiß, ist dass der Jäger bei uns anrief um uns zu sagen, dass er den Fuchs erlegt hatte. Und Rocco auch. Die Gefahr, dass der Fuchs Tollwut hatte und der Hund ebenso daran erkrankte war einfach zu hoch.

Somit hatte ich meinen Freund verloren.

Für mich brach eine Welt zusammen. Mein Rocco war tot. Mein Freund und Gefährte war tot und irgendwie war ich daran schuld. Ich habe es verdrängt und erst Jahre später kam mir diese Szene wieder ins Gedächtnis. Ich verbitterte aber nicht daran. Ich habe die Hunde trotzdem immer geliebt- auch wenn es mir ab und an einen Stich ins Herz gab.

Als ich dann älter wurde spielte ich mit den Gedanken zur Polizei zu gehen um dann mit meinem Hund in der Hundestaffel zu arbeiten.

Jedoch scheiterte ich damals schlichtweg an der Kondition.

Obwohl ich davor beim Zeitungsaustragen gerne von den lieben Hunden gezwickt oder gebissen wurde… (den Trick mit den Leckerlis kannte ich ja noch nicht…)

…die Liebe zu den Hunden und Katzen blieb bestehen.

Während meine Schwester ihren Teil des Dorfes innerhalb von 30 Minuten erledigte, brauchte ich Stunden um Stunden. Denn jede Katze und jeder Hund war irgendwie froh, dass ich ihn ein wenig streichelte… 😉 und ich war auch froh. Ich lernte da die verschiedenen Menschen kennen. Am liebsten waren mir die, die sich um ihre Tiere sorgten, sie auch bei der Kälte in die wohlig warme Stube ließen. Und dann gab es noch die, welche die Tiere nur als Nutztiere hielten. Die waren mir suspekt.

Auch als ich in der Stadt lebte waren für mich Hunde immer noch interessant und meistens waren sie mir auch gnädig gestimmt…

Vor 5 Jahren fasste ich den Entschluss endlich meinem Mann davon zu erzählen, dass ich einen Hund haben will…

Bald stieß ich auf „meine“ Rasse.

Und nun seit 2 Monaten wohnt sie nun bei uns. Meine Gefährtin… Mein Ausgleich zu den Kindern… Mein Ausgleich mit den Kindern.

Der Wald ist noch interessanter. Die Geräusche und Gerüche noch intensiver. Das Lachen der Kinder und meines noch fröhlicher, denn wir haben ihn nun… Unseren Freund fürs Leben…

Eure Christin

WERBUNG

Diesen wundervollen graumelierten Jersey

„Freund fürs Leben“ gibt es seit einiger Zeit bei Lillestoff.

Die liebe Ziska von Nestgezwitscher hat dieses wunderschöne Design gezeichnet. Denn auch sie hat seit einiger Zeit ihren Freund fürs Leben gefunden. ❤

Der Schnitt stammt aus der Ottobre 2015

Ein bisschen so wie Martin

Dieser Beitrag enthält Werbung

Ein bisschen so wie Martin.

_DSC9594

Ein bisschen so wie Martin möcht`ich manchmal sein.

Ich will an andre denken ihnen auch mal etwas schenken.

Nur ein bisschen, klitzeklein möcht` ich wie Sankt Martin sein.

_DSC9639

Dieser Auszug ist aus einem wundervollen Martinsgedicht von Elke Bräunling.

Letztes Jahr war dieses Gedicht und Lied Mittelpunkt der Martinsfeier in unserem Kindergarten. Es hat die Kinder und mich das ganze Jahr über begleitet.

Martin erinnert uns daran zu teilen.

_DSC9666

Zu helfen.

Auch Kinder müssen das lernen.

_DSC9582

Ihr Mitgefühl richtig schulen und sich richtig zu verhalten. Gegenüber anderen. Das ist unsere Aufgabe.

Teilen ist schon hart. Das lernt jedes Kind. Aber erst mit der Zeit entdecken die Kinder, dass durch das Teilen etwas anderes entsteht.

_DSC9664

Nicht nur Frust, weil man jetzt weniger hat… Nein, man sieht, dass sich der Andere freut. Und die Freude springt wie ein Funke dann auf einen selbst über…

_DSC9620

„Mama, in meinem Bauch ist es jetzt ganz warm….“ hat neulich eines der Kinder gesagt, als es mit dem Geschwisterlichen etwas teilte.

_DSC9692

„Ja, das ist die Freude, weil du siehst, dass du etwas Gutes getan hast.“  war meine Antwort. ❤

Und dieses Gefühlt hält an, auch wenn man erwachsen ist…

_DSC9625

Macht es gut

Eure

img_1731

WERBUNG

Dieser wundervolle Jersey Sankt Martins Wichtel von SUSAlabim gibt es seit heute in limitierter Auflage bei Lillestoff.

_DSC9618

Ich durfte ihn vorab im Zuge des Designnähens vernähen. Danke dafür.

Schnitt Kinderkleid von Klimperklein (gekauft)

Schnitt Cool Boy FeeFee (ebenfalls gekauft)

Wendepunkte

Dieser Beitrag enthält Werbung

Nach Schul- und Kindergartenbeginn stehen wieder einmal die Wahlen zum Elternbeirat an.

_DSC8942

Nun stehe ich an einem Wendepunkt. Nach vier Jahren Elternbeirat im Kindergarten würde mir eine Pause davon einfach mal gut tun. Versteht mich nicht falsch, aber irgendwann möchte ich auch einfach mal früher das Fest verlassen.

_DSC8974

Ich liebe es mit den Kindern und für die Kinder Sachen zu machen. Sei es Martinszug oder Fotos (die werde ich definitiv weiter machen…) oder das geliebte Sommerfest.

Jedoch wäre eine Pause nach vier Jahren mal ganz gut um zu sehen, was man verbessern könnte. Einfach mal alles aus einer anderen Perspektive zu sehen.

ABER:

Ich will nicht, dass eines meiner Kinder darunter leidet. Dass, wenn der Elternbeirat nicht zustande kommt, Feste ausfallen würden.

_DSC8967

Nein das will ich nicht. Dann würde ich natürlich wieder mitmachen.

Das ist ja klar.

Schade finde ich nur, dass manche Eltern sich geschickt jedes Jahr aus der Affäre ziehen. Bei manchen Eltern kann ich es wirklich verstehen, wenn beide berufstätig und vielleicht noch im Schichtsystem arbeiten ist so ein Amt einfach nicht zu stemmen… Ich frage mich aber warum werden Ehrenämter immer weniger übernommen oder wertgeschätzt? Ist es einfach der Lauf der Dinge? Ist es die Zeit?Dass man nur noch auf SICH schaut alles andere herum vergisst?

_DSC8921

Es macht ja auch Spaß, aber manchmal braucht das Hirn einfach Pause. Ich bin einfach auch müde, vielleicht auch ein wenig traurig und frustriert.

Auch möchte ich mich in der Schule mehr engagieren. Seit einem Jahr habe ich ein Schulkind und letztes Jahr habe ich fast gar nichts in Bezug auf Engagement in der Einrichtung getan und das fühlte sich meines Erachtens falsch an.

Ich will auch der Schule etwas zurückgeben. Denn auch sie kümmert sich um mein Kind.

_DSC8971

Dieses Jahr habe ich mich für Schulobst schneiden gemeldet (Die Termine sind sehr überschaubar und ich lerne auch mal neue Eltern kennen) . Ich bin gespannt wie das wird. Das ist schon mal ein Anfang… 😉

Ich wünsche euch einen schönen Freitag

 

Eure

img_1731

 

WERBUNG

Dieser wundervoll Modal Summerdreams und den dazugehörigen Kombistoff in pink von Enemenemeins durfte ich vorab für Lillestoff vernähen.

_DSC8943

Ab Samstag 23.09.18 wird dieses wundervolle Desing im Handel erhältlich sein.

Schnitt

Bindekleid von JoJolino

(Schnitt selbstgekauft)

Katzenjammer

Dieser Beitrag enthält Werbung

Manchmal ist das Leben schon ein Katzenjammer.

Besonders mit Hund Katze und Kindern…

_DSC0034

Kaum ist man selbst wieder einigermaßen am Gesunden, so rafft die Seuche das nächste Kind dahin..

In diesem Fall Schnupfen und Fieber bei der Kleinsten.

Die Ferien sind knapp zwei Wochen vorbei und schon geht es wieder los mit krank werden. Haben wir doch solch fantastisches Wetter…

Egal…

_DSC0038

Die Nächte sind kurz… Das Kind ist unleidlich und der Kaffeekonsum steigt ins Unermessliche. Froh ist man wenn alles sich wieder in die Richtung „NORM“ bewegt. Aber halt…

Ich habe ja noch zwei weitere Kinder und die „wollen“ doch auch noch krank werden… Möchte ich mir eigentlich ersparen…

 

_DSC0085

Ein Kreis ein Kreis ein Kreis… Da hilft manchmal nur nett lächeln und Augen zu und durch…

_DSC0018

Zum Glück sind die Katzen und der der Hund immer gute Krankenschwestern und Pfleger. Mit Schnurren der Katzen und mit Spielen sind die Kinder immer glückselig und der Hund hält mit einem geforderten Spaziergang den Kreislauf wieder fit…

Viel frisches Obst, welches man ja derzeitig wunderbar regional kaufen oder auf dem eigenen Garten ernten kann macht das Immunsystem wieder stark und so manches Buch kuschelnd auf der Couch gelesen bringt einen noch ein Stück näher…

_DSC0144

Auch Hund und Katze. ❤

 

In diesem Sinne

Eure

img_1731

 

 

WERBUNG

Genäht habe ich eine  gekürzt Manon (Kleid aus dem Hause Lillestoff)

Den tollen Jersey Mademoiselle Chat von der lieben Tante Gisi gibt es noch kurze Zeit in der Händervorbestellung bei Lillestoff.

 

Verlinkt mit:

 

 

 

Die Luft ist raus…

Dieser Beitrag enthält Werbung

Vielen wird es bestimmt so gehen.

_DSC0382

Jetzt da sich das Schuljahr auch endlich in Bayern dem Ende neigt merkt man, dass einfach nichts mehr geht. Oder eben sehr wenig.

Man braucht Zeit… Zeit für sich und zum Erholen. Akku leer..

Da geht es den Kindern so, aber auch den Erwachsenen. 😉

_DSC0377

Heute geht es mal mehr um die Erwachsenen.

ABER: JETZT beginnt aber erst mal der Stress.

Wenigstens bei uns…

_DSC0357

Sachen waschen, Sachen packen, Haus putzen, schnell noch was nähen, weil man glaubt, dass man es doch uuunbedingt noch braucht für den Urlaub (Könnte man ja dann an einer tollen Kulisse im Urlaub fotografieren…) 😉  Ich nehme mich da mal nicht aus… Die Kinder haben auch noch ein paar Wünsche geäußert und auch unser neues Familienmitglied welches dann nach dem Urlaub eeendlich zu uns kommt bekommt das eine oder andere genähte Teilchen. ❤ ❤ ❤

_DSC0351

und eine ganz große Premiere…

Ich nehme mich da also nicht aus. Vor dem Urlaub artet es bei uns nochmal so richtig in Stress aus… Und danach… Wäsche ist geduldig…

_DSC0437

Aus dem wundervollen Modal Primavera von Miss Patty avec Lillestoff habe ich mir eine Coco von Pattydoo genäht.  Die kommt auf jeden Fall mit den Urlaub. Ich finde die Träger bei diesem Kleid immer sehr raffiniert. Da kann man mit Farben wundervolle Effekte setzen.

_DSC0434

Primavera gibt es seit kurze Zeit bei Lillestoff und auch bei euren Lillestoff-Händlern. Passend dazu habe ich an den gedrehten Trägern den Kombi fresh vernäht. Den Rest von Fresh bekam der Sohnemann. Das werde ich euch auch bald zeigen… ❤

Ich wünsche euch eine tolle Ferienzeit.

Wenig Stress.

Viel Freude mit euren Lieben…

Viel Sonne und viele schöne Erinnerungen. ❤

Eure

img_1731

Die Stoffe wurden mit im Rahmen eines Probenähens für Lillestoff gratis zur Verfügung gestellt.

Herzlichen Dank dafür.

Verlinkt mit

Lieblinks-Collage

Verlinkt mit

Du für Dich am Donnerstag

http://www.naehfrosch.de 

Kinder, wie die Zeit vergeht…

Dieser Beitrag enthält Werbung

“ Kinder, wie die Zeit vergeht…“ Das war das diesjährige Thema im Kindergarten. Das Kindergartenjahr neigt sich dem Ende zu.

_DSC0055

Für meine Kleinste war es das erste Jahr.

Für mich Loslassen…

_DSC0046

Vormittags alleine Zuhause sein. Versuchen in dieser kinderlosen Zeit viel zu schaffen. Anfangs klappte es gut.. Jetzt auch noch, aber ich habe ein wenig was geändert. Einfach auch mal etwas nur für sich in dieser Zeit zu machen.

Tut gut. Das habe ich dieses Jahr gelernt.

_DSC0105

 

Auch meine Kleinste hat im Kindergarten viel neues gelernt und lernen müssen.

Wenn ich die Kindergartenmappe ansehe, sehe ich, dass die Haare der kleinsten Prinzessin ziemlich gewachsen sind, sehe ich Lerngeschichten die zeigen, dass sie schon Freundschaften geschlossen hat und dass sie viele Sachen jetzt selbstständig macht.

_DSC0026

Auch ihre Sprache ist für knapp drei schon sehr sehr gut.Klein vom Körperbau ist sei weiterhin, aber Delikatessen werden einfach nicht größer.

 

_DSC0102

Aber sie macht es alles gut. Sehr gut…

 

Sie hat ihren Platz gefunden. Sie ist nicht nur die kleine Schwester vom Prinzen. Sondern Fini, einfach Fini…

_DSC0104

 

Eure

img_1731

 

WERBUNG:

Diesen tollen Jersey „Herta und ihre Freundinnen“ bekommt ihr ab Samstag  22. Juli 2018 bei Lillestoff. Tante Gisis Designs sind bei uns so so beliebt. Ihre wundervollen Zeichnungen bringen mich immer wieder zum Stauen und auch Lachen. Traumhaft. Dieses Mal haben es sich Herta und ihre Freudinnen auf wundervollen Jersey von Lillestoff bequem gemacht… ❤

Schnitt: Belle von RosaRosa

 

 

Verlinkt mit:

 

Ab Freitag:

Lieblinks-Collage

26.07.18 verlinkt mit

http://selbermachen-macht-gluecklich.de/werbungbiostoff-linkparty-07-18-stoffgutschein/

 

 

 

 

Wochenende mit Luxuszeit

Dieser Beitrag enthält Werbung

 

Der Sommer ist zürück und verwöhnt uns mit einem wundervollen Wochenende.

_DSC0421

 

Die nächsten zwei Stunden habe ich Luxus… Die Kinder und der Mann sind auf einer verspäteten Vatertagswanderung und die Mamas dürfen erst später nach kommen…

Ich darf ein wenig früher kommen, da ich noch ein Gruppenfotos machen darf. 😉

_DSC0611

Aber zwei Stunden nur für mich.

Ich glaube ich werde in diesen zwei Stunden etwas tun, was ich nie mache. Nämlich NICHTS…

_DSC0508

NICHTSTUN ist vielleicht der falsche Ausdruck aber in den nächsten zwei Stunden werde ich kein Handy in die Hand nehmen, keine Tastatur berühren, keine Wäsche aufhängen. Kommt vielleicht Schlafen gleich, aber einfach mal die Seele baumeln und sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen. Sich selbst einfach mal etwas Gutes tun…

_DSC0483

In diesem Sinne…

Schöne Zeit und schönes Wochenende…

_DSC0614

Heute Abend werden wir zelten. Das heißt, die Nähmaschinen bleiben aus….

Tut ihnen auch mal gut.. 😉

 

Macht es euch schön…

 

Christin

_DSC0583

 

Den wundervollen Modal „Blumenkind“ von et-voilà by Katrin Riedl gibt es seit 30.06.18 bei Lillestoff zu erwerben und ist aus der For:mig Reihe. Ein traumhaftes schönes Design. Wer Blumen mag wird diesen Stoff lieben. Der Stoff wurde mir im Rahmen eines Desingsnähens von Lillestoff zur Verfügung gestellt. vielen lieben Dank dafür!

 

Schnitt: Knotenliebe von JoJolino (selbst gekauft)

_DSC0483