Komm wir fahren zu Oma…

Es gibt Tage… ja an den Tagen möchte man einfach nur den Koffer packen und weg… Ab durch die Mitte…

An was es liegt, kann man nicht immer feststellen. Vielleicht bemerkt man, dass man so unbeliebt wie Fußpilz ist oder findet es einfach nur doof wenn man glaubt es etwas ganz Wunderbares geschafft zu haben, oder eine tolle Idee hat und diese beim Gegenüber verblasst, er dies alles nicht wahr nimmt oder das Gegenüber diese Idee gar belächelt.

Ab und an stört man sich nur an dem Berg Dreckwäsche der sich türmt oder an das volle Spülbecken…

Und wenn an manchen Tagen dann so viel Frust zusammen kommt, so viel Zorn in einem Inne wohnt dann packe ich gerne gedanklich meinen Koffer…

Wo würde ich hinfahren?

Bei meiner Kleinsten weiß ich es sofort…

Sie würde entweder zu mir fahren oder zur OMA!!!

Ja, zur Oma…

Wenn ich so recht bedenke muss ich da meine Kinder ein wenig beneiden… Meine beiden Omas waren nicht mehr in der Lage sich um uns zu kümmern so wie man es von sich von Omas heutzutage vorstellt.

Leider waren beide nicht mehr so rüstig wie die Omas von meinen Kindern… ❤ Aber ich habe meine beiden Omas trotzdem sehr sehr lieb gehabt und jede hat mich auf ihre Art und Weise erfüllt und mich etwas fürs Leben gelehrt.

Ich hatte aber eine super Ersatzoma… Meine Großtante… Sie blieb noch viele viele Jahre an meiner Seite… und darüber bin ich sehr dankbar.

Mit Rat und Tat stand sie mir immer zur Seite. Auch meinen 30. vor einigen Jahren konnte sie noch mitfeiern.

Auch wenn meine Mutter mich schimpfte… Meine Tante Emma hielt immer zu mir. ❤ Immer ergriff sie für mich Partei und war für mich da. Leider konnte sie meine Kleinste nicht mehr kennenlernen.

Sie hätte bestimmt ganz bald festgestellt, dass meine Kleinste mir sehr ähnlich ist und sie hätte bestimmt auch ihrer Freude an ihr gehabt wie die Großeltern jetzt ihre Freude an ihren Enkeln haben.

Den Enkeln viele Wünsche von den Augen ablesen, den Enkeln Sachen beibringen an die man teilweise selbst nicht mal mehr denkt… (Zum Bespiel den Stopfpilz oder den Trick mit Bleistift und der Kassette…) Es gibt bei Oma und Opa immer was Neues zu lernen und zu bestaunen…

Ja, wir fahren zur Oma…

Sehr gerne sogar… egal ob meine eigene Mutter oder Schwiegermutter… Ich habe beide sehr sehr gern. ❤

In diesem Sinne:

Habt eine gute Zeit und hoffentlich bis bald

Eure Christin

WERBUNG:

Ich durfte diese zauberhafte Webware Bienchen (Design von Susalabim) für Lillestoff vernähen. Vielen lieben Dank dafür…

Genäht habe ich das von mir so geliebte MÄDESÜSS von Firlefanz und die supersüße Hose Sonntagskind von der Zuckerwolkenfabrik. Beide Schnitt durfte ich im Laufe meiner Nähjahre mit Probenähen. ❤

Die Hose ist aus dem tollen roten Summerjeans welchen es ebenfalls bei Lillestoff gibt (*selbstgekauft*)

Veröffentlicht von knopfkoenigin

Tripplemama LILLESTOFFVERNÄHTIKERIN Stoffschatzsucherin Am-liebsten-Abendsnäherin Impressum: Christin Thumann Postfach 1155 92642 Vohenstrauß (privater Blog)

2 Kommentare zu „Komm wir fahren zu Oma…

Schreibe eine Antwort zu undiversell Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: