Narben erzählen Geschichten..

WERBUNG enthalten…

Jeder Mensch hat Narben. Einige sind gut versteckt, andere sind sehr präsent und sichtbar. Und jede Narbe erzählt eine Geschichte…

Meine Narbe auf der Nase habe ich seit über 30 Jahren und stammt von einem Dackel… wie man sehen kann hatte ich Glück – der Dackel hätte mir damals auch das Auge verletzen können.

Ob ich nun selbst Schuld an dem Unfall mit dem Dackel war konnte mir keiner so recht sagen. Es hieß immer im Nachhinein, dass der Hund nicht unbedingt zu den bravsten und nervenstärksten Hunden in der Gegend gehörte…

Ich kann mir schon lebhaft vorstellen, dass ich den Hund genauso behandelte wie ich meinen Rokko Zuhause – ich liebte Rokko und Rokko liebte mich. Ich konnte Rokko knuddeln und im gefiel es.

Also setzte ich von jedem Hund das Voraus… Für die umherstehenden Kinder war es der Horror als der Hund mich ins Gesicht kratzte. Blutüberstömt lief ich erschrocken von dem Hund weg und weinte. Ein anderes Kind bekam wirklich Angst und Panik und hat jetzt auch als Erwachsener immer noch kein gutes Gefühl wenn ein Hund in der Nähe ist…

Ich weiß, dass es lange dauerte bis es wieder verheilt war.Es war doch sehr tief und man muss ja schon zugeben, dass so ein Hund, der nur Draußen lebt nicht immer die saubersten Krallen hat, aber irgendwann mal war dann nur noch diese Narbe zu sehen auf die ich schon sehr oft angesprochen wird. Mir war es nicht so bewusst, dass sie so präsent ist, aber für viele Menschen ist sie einfach sehr sichtbar. Als Kind habe ich mich dafür schon immer etwas geschämt, weil ich ja glaubte, dass ich irgendwie selbst dran schuld war…

Trotz dieses Zwischenfalls riss meine Liebe zu Tieren egal Hund Katze Maus nicht ab. Ich denke, dass es mir zeigte, dass man manchmal einfach auch mehr auf das Tier achten sollte, ob es nun wirklich gestreichelt werden will oder nicht. Nach diesem Vorfall habe ich das gelernt und bin was das betrifft feinfühliger und auch verständnisvoller gegenüber den Tieren geworden.

Ich für meinen Teil habe mit der Narbe „Frieden geschlossen“ Ich Überschminke sie nicht besonders, denn sie ist in der Zwischenzeit auch ein Teil von mir…

Werbung :

Aus dem neuen Lillemagazin Nummer 4 habe ich mir im Rahmen des Sewalongs ein neues Shirt JAKO genäht.

JAKO ist ein tolles Rollkragenshirt und ist für den Herbst und Winter einfach perfekt.

Stoff: Schwarzwald von Susalabim avec Lillestoff

Veröffentlicht von knopfkoenigin

Tripplemama LILLESTOFFVERNÄHTIKERIN Stoffschatzsucherin Am-liebsten-Abendsnäherin Impressum: Christin Thumann Postfach 1155 92642 Vohenstrauß (privater Blog)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: